Zunächst bestimmen wir das Ziel des Coachings. Danach schauen wir gemeinsam, wie es nachhaltig erreicht werden kann, so dass es für Sie passt. Genauso wichtig ist es, Ihre Kraftquellen (wieder) zu entdecken und Ihre Batterien aufzuladen, damit Sie den Widerständen auf dem Weg zum Ziel etwas entgegensetzen können. Als Kommunikationsexpertin habe ich viel Erfahrung mit unterschiedlichen Menschen und Situationen:

  • Die Führungskraft, die ein herausforderndes Gespräch mit einem Mitarbeiter führen muss.
  • Der Referendar, der mit den SchülerInnen nicht zurechtkommt.
  • Der Angestellte, der sich beruflich verändern möchte.
  • Die Studentin, die vor einer Entscheidung steht.
  • Die Mutter, die nach der Familienzeit wieder in den Beruf einsteigen möchte.
  • Der Student mit Prüfungsangst.
  • Das Paar mit sich ständig wiederholenden Konflikten.
  • Die Abteilungsleiterin mit starker Erschöpfung und Leistungsabfall.
  • Der Bewerber vor einem Vorstellungsgespräch.

Das erfordert verschiedene Methoden und Techniken aus:
Konstruktivismus, NLP, Kommunikationsquadrat und Teilemodell nach Schulz-von-Thun, lösungsorientiertes Kurzzeitcoaching nach deShazer, Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie nach Bohne, Transaktionsanalyse, wingwave nach Besser-Siegmund, allgemeine Zeit- und Selbstmanagementtechniken, und vieles mehr.

Wingwave®-Coaching
Die Methode ist eine Weiterentwicklung des EMDR, einer anerkannten Technik aus der Psychotherapie, um Traumata zu behandeln. Dabei arbeitet man mit geführten Augenbewegungen. Der Coach „winkt“ mit seinen Fingern vor den Augen des Klienten / der Klientin, diese/r folgt den Bewegungen mit den Augen. Man hat festgestellt und in Studien nachgewiesen, dass diese Methode auch psychisch gesunde Menschen bei der emotionalen Verarbeitung stressender Gedanken, Ereignisse oder Erlebnisse stark unterstützt.

Da wir uns mit manchen Problemen schon lange beschäftigt haben und meist auch schon viele erbetene und ungebetene Ratschläge bekommen haben, weiß praktisch jeder von uns, was zur Lösung des Problems zu denken, sagen oder zu tun wäre, aber oft bekommen wir es in bestimmten Situationen trotzdem nicht hin. Die meisten unserer Lebensstrategien sind uns erstens gar nicht bewusst und/oder zweitens können wir unsere negativen Denk- und Verhaltensmuster nicht so einfach aufgeben. Denken allein hilft nicht, wenn die Emotion nicht „mitkommt“. Wingwave erreicht das Nervensystem nicht nur über den Verstand, sondern auch über den Körper. Die Perspektive ändert sich und plötzlich ist es ganz klar und leicht.

Als Coach habe ich schon viele beeindruckende Veränderungen bei meinen Klienten miterleben dürfen. Um effektiv und effizient zu coachen, achte ich darauf, selbst in einem möglichst optimalen Zustand dafür zu sein und nutze Coaching auch für mich. Mit Erfolg, sonst gäbe es vieles, was mich und mein Leben ausmacht, heute nicht!

Menü schließen